Liebe Libbenauer, hochvaehrte Stadtbesucher,


siebenhundert Joahre mussten vagehn, bis die Stadt Libbenau sich uffraffte, das hoke Jubiläum ihrer urkundlichn Erschterwähnung och moal festlich zu begehn. „Die Libbenauschen interessiern sich halt nich‘ fier ihre egne Vagangenheet“, kritisiern die eenen. „Sie sin‘ nur bescheedn und machn nich‘ so vill Tamtam um ihre Geschichte“, soagn die andern. Noa, wenn man das schloanke Heftchen hier so durchblättern tut, drängt sich schond der Endruck uff, die Libbenauschen wulln all die Geburtstoage, die in den zurieckliegenden Joahrhunderten nich‘ efeiert wur‘n, innerhalb eenes Joahres noachholn. 2015 vageht nämlich kaum eene Woche, in der nich‘ eene Veranstaltung stattfinden tut, die sich dem Jubiläum widmet. Doa gibt‘s hetere Eregnisse wie das Zampern und noachdenkliche wie das Gedenkn an das Ende des Zweeten Weltkriegs vor siebzig Joahrn; Angebote fier den Geest wie bespielswese een Literaturwettbewerb wechseln mit kerperlichn Oaktovitäten fier jedermann wie dem Spreewaldmoarathon ab; selbst an die Miecken is‘ edacht, denn wenigstens eene von ihnen derf mehrmoals kostenlos in de Bibliothek ufftreten. Und dass sich die Libbenauschen nich‘ fier ihre egne Geschichte begestern kenn‘, stimmt ja nu schond moal goar nich‘. Denn bereets die Ufftaktveranstaltung zum Jubiläumsjoahr in Januar lässt een wärmenden Zeitstroahl uffleichten, der anhand kleener historischer Episoden von der Ur- und Friehgeschichte bis in die Gegenwoart Libbenaus rechen tut, joa der sogoar weiter noch bis in deren Zukunft scheint. Und doamit nich‘ enuch, der Festumzug in Juni greift viele geschichtliche und aktuelle Themen uff und gestaltet doaraus siebzig lebendge Schaubilder. Ich muss schond soagen, seit nunmehr siebenhundert Joahren dümple ich im Libbenauschen Stadtwoappen eentönig umher, oaber so een ausgiebiges Stadtfest hoabe ich noch nich‘ erlebt. Doa halt ich’s noatierlich nich‘ mehr zwischen die drei Sterne aus und kumm‘ gerne aus meenem Domizil, dem Woappen, heraus. Und das, liebe Libbenauschen und Gäste, empfehle ich Eich och. Ihr kennt gewiss espannt sin, was Eich 2015 in Libbenau erwoarten tut.

Eier Woappenfisch